Dunkle Brötchen/dunkles Brot mit Braunhirse- und Hanfmehl

Für 4 | 7 Brötchen oder 1 kleines | mittelgroßes Brot

• 60 g | 100 g Hafermehl
• 60 g | 100 g Braunhirsemehl
• 70 g | 120 g Kartoffelstärke
• 40 g | 70 g Hanfmehl
• 10 g | 17 g Kastanienmehl
• 10 g | 17 g Kokosmehl
• 15 g | 25 g Flohsamenschalen, gemahlen
• 1 TL | 1,5 TL Salz
[ergibt ca. 270 g | 455 g Mehlmischung]
gut mischen

• 15 g | 25 g Weinsteinbackpulver
• 15 g | 25 g Öl (2 EL | 3,3 EL)
• 20 ml | 33 ml Branntweinessig oder Verjus (1 EL | 1,5 EL)
• 3 dl | 5 dl Wasser, still oder mit Kohlensäure (nach und nach)
untermischen, gut kneten

1. Teig gut mischen und kneten. Ein paar Minuten quellen lassen.

BRÖTCHEN

2. Teig in ca. 140-160 g schwere Kugeln teilen und aus jeder Kugel ein längliches oder rundes Brötchen formen. Damit der Teig nicht auf der Unterlage klebt, Mehl oder Flocken verwenden. Ich habe Hirseflocken genommen.
3. Die Brötchen auf ein gefettetes oder mit Backfolie oder -papier belegtes Blech setzen und in der Mitte längs leicht einschneiden.
4. Das Backblech auf die mittlere Schiene des KALTEN OFENS stellen. Danach den Ofen auf 225°C bei Ober- und Unterhitze einschalten.
5. Die Brötchen ca. 35 Minuten backen.
6. Die Brötchen aus dem Ofen nehmen, auf dem Blech umdrehen und nochmals für 5 Minuten in den schon ausgeschalteten, aber geschlossenen Ofen stellen.
7. Brötchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

BROT

2. Teig zu einem Brot formen. Damit der Teig nicht auf der Unterlage klebt, Mehl oder Flocken verwenden. Ich habe Hirseflocken genommen.
3. Brot auf ein gefettetes oder mit Backfolie oder -papier belegtes Blech oder in eine Cakefom setzen und die Oberfläche leicht einschneiden (längst oder quer).
4. Das Backblech auf die mittlere Schiene des KALTEN OFENS stellen. Danach den Ofen auf 225°C bei Ober- und Unterhitze einschalten.
5. Das Brot ca. 45-55 Minuten backen (die letzten 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen).
6. Das Brot aus dem Ofen nehmen, auf dem Blech umdrehen und nochmals für kurze Zeit in den schon ausgeschalteten, aber geschlossenen Ofen stellen, falls es noch nicht ganz ’hohl’ klingt beim Draufklopfen.
7. Brot aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

*Die Größe kann natürlich verändert werden. Die Backzeit variert nach Größe und Gewicht.

Brot/Brötchen lassen sich gut einfrieren und bei Bedarf auftauen.


Tipp

Die Mehlmischung (ohne Backpulver) lässt sich gut vorbereiten und im Kühlschrank lagern. So lässt sich bei Bedarf die entsprechende Brotmenge für den täglichen Gebrauch rasch herstellen.

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

  1. […] keine gekauften glutenhaltigen Hefe-Brote mehr essen kann. Das hier ist eine neue Variante meiner dunklen Brötchen. Sie schmecken ähnlich nussig, haben aber dank der Kürbiskerne ein bisschen mehr […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: